Neues aus der Praxis
Neuste Generation an Röntgengeräten

Unsere digitalen Röntgengeräte der neuesten Generation liefern uns exakte Informationen vom gesamten Kieferbereich - innert kürzester Zeit und bei geringster Strahlenbelastung.

Digitale Röntgenbilder
Grundlage für eine erfolgreiche Behandlung ist eine sichere und umfassende Diagnostik. Die dentale Radiologie spielt dabei eine entscheidende Rolle. Dank unseren neuen digitalen Röntgengeräten - vom Einzelzahnröntgen über das Orthopantomogramm bis zum digitalen Volumentomogramm - ist die Röntgenbelastung für unsere Patienten nur noch minimal. Weitere Vorteile der digitalen Röntgensysteme nebst der wesentlich verbesserten Bildqualität sind eine schnellere Verfügbarkeit, bessere diagnostische Möglichkeiten und nicht zuletzt auch eine vereinfachte Kommunikation bei interdisziplinären (fachübergreifenden) Abklärungen. Statt eines Films, der von Röntgenstrahlen belichtet wird und dann entwickelt werden muss, kommt beim digitalen Röntgen ein spezieller Sensor zum Einsatz, der die auftreffenden Strahlen in digitale Signale umwandelt. Diese werden in einem Computer verarbeitet, welcher das Röntgenbild sofort auf dem Monitor zeigt.

DVT (Digitales Volumentomogramm)
Auf Basis der Computertomographie (CT) hat sich in den vergangenen Jahren eine speziell im Kopf-Halsbereich nutzbare Technologie entwickelt: die digitale Volumentomographie (DVT). Das digitale Volumentomogramm liefert exakte 3D-Schnittbilder der Zähne, Kiefer, Nasennebenhöhlen und Kiefergelenke - dies bei einer im Vergleich zum Computertomogramm um bis zu 70% niedrigeren Strahlenbelastung.

Einsatzgebiete: Abklärung vor operativen Weisheitszahnentfernungen, Implantatplanung, Suche nach Entzündungsherden, Kiefergelenksdiagnostik.